BIO Matcha Morimoto Gyokujou

Nur die zartesten Blätter von der Strauchsorte Oku Midori aus der Region Uji, nörlich von Kyoto gelegen, werden für den Morimoto Gyokujou-Matcha schonend zu feinem Pulver gemahlen. Die Sträucher werden zuvor für etwa 2-3 Wochen mit schwarzen Netzen beschattet (Kabusecha). Haruyo und Shigeru Morimoto haben diese Strauchsorte für diesen eleganten Matcha aufgrund der geschmacklichen Tiefe mit schönem, leichtem Umami und vollem Körper sowie der feinen Süße ausgewählt. Obwohl dieser Pulvertee mit der Keramikmühle gemahlen wurde und nicht wie sonst üblich mit einer Granitsteinmühle, ist die Konsistenz wunderbar fein.

16,90 

Lieferzeit: Standard (2-4 Werktage)

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n. a. Kategorien: ,

Produktbeschreibung

Neben der Tatsache, dass Matcha im Zentrum der japanischen Teezeremonie steht und auch Verwendung für Meditationen in Zen-Klöstern findet, ist seine größte Besonderheit, dass mit dem Pulver quasi das ganze Teeblatt verzehrt wird. Dies geht über den sonst üblichen Aufguss von Teeblättern hinaus, bei dem „nur“ die wasserlöslichen Geschmacksstoffe ihren Weg ins Teewasser finden. Bei Matcha wird also das ganze Teeblatt und alle seine Nährstoffe genossen. Wegen seiner anregenden Wirkung wird Matcha Tee auch „japanischer Mokka“ genannt. Für die Ernte werden für gute Matcha-Qualitäten ausgewählte Teeblätter der ersten Ernte der Sorte Tencha verwendet und zur Verhinderung der Oxidation bzw. Fermentation nur kurz gedämpft. Die Tencha-Blätter werden im Gegensatz zur Gyokuro- oder Sencha-Herstellung nicht gerollt, da Matcha in Granitsteinmühlen als Pulvertee zubereitet wird.

Gewichtn. a.
Menge

20g

Herkunft

Japan

Geschmacksnote

Fein süßlicher Geschmack

Zutaten

Grünteepulver

Zubereitung

Für 70 ml Wasser: 2 g (~ 2 Bambuslöffel) Teepulver Wassertemperatur 80°C. mit Bambusbesen ( Chasen ) in der Schale aufschlagen